Das Technology Forum setzt auf Praxisnähe

Das Technology Forum setzt auf Praxisnähe

4. November 2011 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/11
Am 24. November lädt Studerus bereits zum zweiten Mal zum Technology Forum. Die Messe soll auch dieses Jahr wieder mit praxis- statt produktbezogenen Vorträgen überzeugen und als eine Art Weiterbildungstag für Fachhändler und IT-Verantwortliche gesehen werden. Die Besucher können aus insgesamt 15 verschiedenen Vorträgen wählen und sich aus drei parallelen Themen-Tracks das Programm selbst zusammenstellen. Die Fachreferate behandeln aktuelle Themen wie Netzwerk-Sicherheit, Videoüberwachung, Virtualisierung, Internet Protocol Version 6 (IPv6), Cloud-Services oder VoIP und werden von Experten und Projektinvolvierten gehalten. Diese zeigen anhand von Praxisbeispielen und Referaten auf, welche Probleme die Netzwerktechnologie mit sich bringt und wie Unternehmer jene aus dem Weg räumen können.

Experten teilen ihre Erfahrung

So beantwortet Martin Gysi, Senior ICT Consultant von Swisscom, beispielsweise die Frage, wann für ein KMU der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um IPv6 einzuführen, während im IPv6-Workshop von Leutert Net Services der Gründer und Inhaber Rolf Leutert konkrete Tipps zum Aufbau, zu den verschiedenen Typen und zur Anwendung der IPv6-Adressen sowie zur Koexistenz von IPv4 und IPv6 geben wird.
Zum Trendthema Desktop-Virtualisierung erläutern Markus Rieder, Head IT Business Services des Systemintegrators MTF Data, und Manuel Fraefel, Security Network Engineer von Studerus, die Vor- und Nachteile der Lösungen von Vmware und Citrix und teilen ihre Erfahrungen aus realisierten Projekten mit dem Publikum. Zudem gehen sie der Frage nach, ob sich ein virtueller Desktop von der Anschaffung über den Unterhalt bis zur Produktivitätssteigerung auch finanziell lohnt. Das Ganze soll den Besuchern mittels einer Live-Vorführung anschaulich dargestellt werden.
Aus dem Nähkästchen plaudert auch Gerardo Cicchetti, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Technik von PH Networks. Der Systemintegrator hat eine redundante Switch-Infrastruktur als Plattform für Software as a Service (SaaS) aufgebaut. Cicchetti spricht darüber, wie sich SaaS etabliert hat und wie das Feedback der Kunden bisher war. Zudem erläutert er die typischen Einsatzgebiete von SaaS und worauf bei diesem Cloud-Service zu achten ist.
Nicht zuletzt greift der Schweizer Sicherheits-Experte Hannes Lubich die allgegenwärtige Frage auf, wie sicher ein Schweizer KMU sein muss. Denn auch wenn die Sicherheit an oberster Stelle steht, müssen oft Kompromisse eingegangen werden. Mit einigen bewährten Rezepten will er den Besuchern dabei helfen, in Bezug auf Themen wie Bring your own Device (ByoD) oder Home Office die richtigen Entscheidungen zu treffen.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER