Project Moonshot: HP zeigt Server mit ARM-Prozessoren

Project Moonshot: HP zeigt Server mit ARM-Prozessoren

2. November 2011 - HP hat das Projekt Moonshot gestartet. Ziel dieses mehrjährigen, neuen Entwicklungsprogramms sind Server mit stromsparenden ARM- und Atom-Prozessoren, um die Komplexität, den Energieverbrauch und die Kosten von IT-Infrastrukturen deutlich zu reduzieren.
Project Moonshot: HP zeigt Server mit ARM-Prozessoren
(Quelle: HP)
Die Gerüchte von letzter Woche über ARM-basierte Server von HP haben sich bewahrheitet: HP hat heute mit der Redstone Server Development Platform sein erstes Produkt mit stromsparenden ARM-Prozessoren vorgestellt. Sie stammen, wie erwartet wurde, vom US-Chip-Hersteller Calxeda und heissen Calxeda Energycore ARM Cortex. Künftige Redstone-Versionen werden laut HP auch mit Intel-Atom-Prozessoren arbeiten. Die Redstone-Plattform umfasst insgesamt mehr als 2800 Server in einem Rack. Insgesamt könne mit solchen Systemen laut HP im Vergleich zu konventionellen der Energieverbrauch um bis zu 89 Prozent, der Platzbedarf um bis zu 94 Prozent und die Gesamtkosten im Rechenzentrum um bis zu 63 Prozent gesenkt werden.

Redstone ist Teil des neuen Project Moonshot von HP. Im Rahmen dieses mehrjährigen Programms will HP auch mehrere Testcenter, sogenannte HP Discovery Labs eröffnen. Dort sollen Kunden Anwendungen auf der Redstone-Plattform, anderen Niedrigenergie-Plattformen oder auf herkömmlichen Servern testen und vergleichen können. Im Januar 2012 soll das erste Lab in Houston eröffnet werden, weitere, auch in Europa, sollen folgen.


Last but not least kündigt HP das neue Partnerprogramm HP Pathfinder an, das Teil des HP-Allianceone-Partnerprogramms ist. Es soll unter anderem dafür sorgen, dass die Elemente des Project Moonshot im Rahmen von offenen Industriestandards weiterentwickelt werden. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER