Safari dominiert Mobile-Browser-Markt
Quelle: Apple

Safari dominiert Mobile-Browser-Markt

Safari ist der am meisten genutzte Browser auf mobilen Geräten, wie die jüngsten Zahlen von Net Applications zeigen. Und der Internet Explorer verliert im Desktop-Bereich weiter Marktanteil.
5. September 2011

     

Der Markt für Mobilbrowser wurde im August von Apples Safari angeführt, der einen Marktanteil von 52,99 Prozent hält. Im Vergleich zu Oktober 2010 konnte sich der Apple-Browser demnach um 8,66 Prozent steigern. Dies zeigen die jüngsten Zahlen von Net Applications. Auf dem zweiten Platz liegt Opera Mini mit 20,77 Prozent, womit der Browser des norwegischen Unternehmens zwischen Oktober 2010 und August 2011 11,6 Prozent verloren hat. Den dritten Rang belegt der Android-Browser mit 15,73 Prozent, gefolgt vom Symbian-Browser mit 5,83 Prozent und Blackberry mit 2,9 Prozent. Der Internet Explorer schafft es in der Mobile-Sparte auf gerade einmal 0,44 Prozent.


Bei den Desktop-Browsern liegt derweil der Internet Explorer an der Spitze, obwohl er weiterhin kontinuierlich Marktanteile verliert. Betrug sein Anteil im Oktober des vergangenen Jahres noch 60,99 Prozent, sind es heuer 55,31 Prozent. Auf dem zweiten Rang liegt Mozillas Firefox, der ebenfalls leicht Anteile eingebüsst hat (22,57%, -0,98%). Zulegen konnte zwischen Oktober 2010 und August 2011 der Google-Browser Chrome, und zwar von 8,76 auf 15,51 Prozent. Somit rangiert der Google-Browser auf Platz drei. Die Plätze vier und fünf gehen an Safari (4,64%) und Opera (1,68%). (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Microsoft führt Browser-Markt weiter an

3. Mai 2011 - Net Applications hat die neuesten Zahlen zum Browser-Markt veröffentlicht. Demnach liegt der Internet Explorer noch immer an der Spitze, büsst aber Marktanteile ein.

Internet Explorer verliert, Chrome gewinnt

1. Dezember 2010 - Googles Browser Chrome verzeichnet weiter einen steigenden Marktanteil. Geht es so weiter, dürfte Chrome laut den neuesten Zahlen von Netapplications bald die 10-Prozent-Marke knacken.

Internet Explorer auf Tiefststand

2. November 2010 - Wie die Statistiken von Net Applications zeigen, surften noch nie so wenig Nutzer mit dem Microsoft-Browser wie im Oktober.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER