Intel bestreitet Entwicklungsstopp von Meego

Intel bestreitet Entwicklungsstopp von Meego

4. September 2011 - Intel weist die Behauptung, die Entwicklung des OS Meego gestoppt zu haben, entschieden zurück.
(Quelle: Intel)
Intel hat die Weiterentwicklung des hauseigenen Betriebssystems Meego laut eigenen Aussagen nicht eingestellt, wie "Zdnet" heute berichtet. Damit wehrt sich das Unternehmen gegen einen Bericht von Digitimes, wonach Intel mangels Interesse bei Herstellern von Tablets und Smartphones die Arbeiten am Open-Source-Betriebssystem vorübergehend unterbrechen würde. "Wir engagieren uns nach wie vor für Meego und Open Source und werden weiterhin mit der Community arbeiten, um den Bedürfnissen von Kunden und Endverbrauchern zu entsprechen", erklärt ein Intel-Sprecher gegenüber "Zdnet".

Meego ist durch die Kombination von Nokias OS Maemo und Intels Moblin-Projekt entstanden und unterstützt mehrere Plattformen. Nokia hat sich im Februar 2011 durch die enge Zusammenarbeit mit Microsoft von dem gemeinsamen Projekt mit Intel distanziert. Trotzdem sieht der Chip-Hersteller Intel offenbar eine Zukunft für das quelloffene Betriebssystem.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER