Comparis nicht zufrieden mit Daten-Roaming-Paketen von Swisscom
Quelle: Vogel.de

Comparis nicht zufrieden mit Daten-Roaming-Paketen von Swisscom

Kaum hat Swisscom seine zwei neuen Daten-Roaming-Pakete vorgestellt, meldet sich Comparis zu Wort und bemängelt, dass der Telekom-Anbieter mit diesen zwei Angeboten an den Nutzerbedürfnissen vorbeizielt.
21. Juni 2011

     

Swisscom hat am Dienstag zwei neue Daten-Roaming-Pakete für das Ausland angekündigt (Swiss IT Magazine berichtete). Nun meldet sich Comparis zu Wort. Demnach bringen die beiden neuen Optionen den meisten Kunden keinerlei Vorteile, da die Pakete zu gross und zu teuer seien. Swisscom ziele damit an den Bedürfnissen der meisten Smartphone-Kunden vorbei, da höchstens Vielnutzer von den neuen Tarifen profitieren könnten. Der durchschnittliche Konsument bleibe auf der Strecke, beklagt sich Comparis.


Das Paket "Data Travel 24h" beinhaltet 50 MB und kostet fürs europäische Ausland 24 Franken. Das Datenvolumen kann innerhalb von 24 Stunden genutzt werden. Laut Comparis ist die Datenmenge in diesem Angebot viel zu hoch. Und auch das Monatsangebot "Data Travel 30 days", das für 74 Franken 200 MB für 30 Tage biete, werde kaum ein Nutzer wirklich ausreizen, da die wenigstens vier Wochen in die Ferien fahren würden. Was man sich bei Comparis wünscht, ist eine Wochenpauschale, die für 18.50 Franken 50 MB umfasst. Damit wäre ein "einigermassen attraktives Wochenangebot verfügbar". (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Swisscom führt Kostenlimite beim Daten-Roaming ein

21. Juni 2011 - Swisscom hat angekündigt, auf Anfang Juli eine Kostenlimite beim Daten-Roaming im Ausland einzuführen und ausserdem neue Roaming-Angebote zu bringen.

Biztelligence, Coop und Swisscom nominiert für CRM Innovation Award

20. Juni 2011 - Die Organisatoren des Swiss CRM Forum haben die drei Unternehmen bekannt gegeben, die es in die Endrunde geschafft haben und diese Woche den ersten Swiss CRM Innovation Award gewinnen können.

Swisscom: Baustart für Bieler Glasfasernetz

16. Juni 2011 - Swisscom hat den Ausbau des Bieler Glasfasernetzes in Angriff genommen. In den nächsten fünf Jahren sollen 32'000 Wohnungen und Geschäfte angeschlossen werden.

Kommentare
Das ist halt bei Swisscom so, überteuerte Angebote anbieten die nur Bussinessleute etwas damit anfangen können. Für den normalen Endverbraucher kein Nutzen.
Dienstag, 21. Juni 2011, Tobi



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER