LCD-Überkapazitäten schrumpfen

Der LCD-Preiszerfall wird in naher Zukunft gebremst.
1. September 2005

     

LCD-Hersteller hoffen auf ein baldiges Ende des starken Preiszerfalls für Flachbildschirme. Das Angebot werde die Nachfrage nach LCDs im dritten Quartal 2005 nicht mehr so weit übersteigen wie im Vergleichzeitraum des Vorjahres, verkündete denn auch ein Analyst des auf den LCD-Markt spezialisierten taiwanesischen Marktforschers Witsview gegenüber der Agentur Bloomberg.
Das Überangebot an LC-Displays soll im dritten Quartal nur noch bei fünf anstatt wie angenommen zehn Prozent über der Nachfrage liegen, so die Auguren. Das wäre zudem fünf Prozent weniger als im dritten Quartal 2004 und im zweiten Quartal 2005.
Zwar werde sich der Preiszerfall fortsetzen, allerdings gebremst. Die Preise sollen nicht mehr bis 40 sondern nur noch um die 15 Prozent purzeln. Namhafte Hersteller wie LG Philips LCD und Samsung Electronics hoffen auf eine stärkere Nachfrage als bis dato prognostiziert. Dann könnten die Preise auch wieder steigen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER