Spezifische Virenangriffe

Spezifische Virenangriffe

4. August 2005 - Regierungen, Finanzdienstleister, Gesundheitseinrichtungen und Industriebetriebe sind im Visier der Hacker.
Wie IBM in einer Studie berichtet, sind Virenangriffe immer häufiger auf eine bestimmte Organisation zugeschnitten. So sollen im ersten Halbjahr 2005 beinahe 60 Prozent aller Angriffe entweder auf Regierungen, Finanzdienstleister,
Gesundheitseinrichtungen oder Industriebetriebe erfolgt sein. Die Angreifer würden sich auf das Ausspionieren von Identitäten, Erpressung und Internet-Betrügereien konzentrieren. Die Zahl der Angriffe, bei denen versucht
wurde, bei einer Organisation oder Firma vertrauliche Daten auszuhorchen, habe sich von Januar bis Juni verzehnfacht. Dafür sei Spam nicht mehr so attraktiv. Der Spam-Anteil sei von 83 Prozent im Januar auf 67 Prozent im Juni gesunken.
Hingegen wurde beobachtet, dass Mails immer häufiger als Träger für Viren missbraucht würden. Im Juni sei eine von 28 Mails mit einem Virus verseucht gewesen, im Januar erst eine von 52.
(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER