Notebooks kurbeln PC-Verkäufe an

Gartner korrigiert seine PC-Absatz-Prognose für 2005 nach oben.
27. Mai 2005

     

Laut Gartner werden im laufenden Jahr mehr PCs verkauft werden als ursprünglich angenommen. Für den Mehrabsatz ist offenbar der Notebook-Boom verantwortlich. Gartner rechnet für 2005 neu mit einem Zuwachs von 10,2 Prozent beziehungsweise 202,1 Millionen verkauften Rechnern. Ursprünglich ging man von einem 9,9prozentigen Wachstum aus. Die Notebook-Verkäufe sollen im laufenden Jahr um satte 26,5 Prozent zulegen, während die Desktop-Absätze lediglich um 4,6 Prozent steigen. Rund 30 Prozent aller verkauften Rechner seien derzeit tragbar, heisst es weiter. Für 2006 wird ein PC-Wachstum im einstelligen Bereich erwartet. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER