Cisco schnappt sich Server-Switches-Hersteller

Cisco kauft für 250 Millionen Dollar die Firma Topspin Communications.
15. April 2005

     

Der Netzwerkausrüster Cisco hat sich die Firma Topspin Communications, ein US-Hersteller von Server-Fabric-Switches und Virtualisierungssoftware für Grid- und Cluster-Lösungen, geschnappt. Topspin befindet sich in Privatbesitz und beschäftigt rund 135 Mitarbeiter in Kalifornien und Bangalore/Indien. Die Übernahme, für die Cisco rund 250 Millionen in bar und Optionen auf den Tisch blättert, soll bis Ende Juni abgeschlossen sein.
Die Topspin-Technologie Infiniband ergänze die bestehenden Network- und Storage-Switches von Cisco, teilte Luca Cafiero, Senior Vice President Data Center, Switching and Wireless Technology Group von Cisco Systems mit. Topspin stellt Switches her, die für den Einsatz in High-Performance-Umgebungen ausgelegt ist und durch ihre programmierbare Architektur beispielsweise an Cluster und Grids angepasst werden kann. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER