Itanium bei IBM vor dem Aus

Itanium bei IBM vor dem Aus

28. Februar 2005 - IBM überlegt sich offenbar, den Itanium fallen zu lassen und ganz auf PowerPC-Chips zu setzen.
US-Medienberichten zufolge will IBM den Itanium-Prozessor fallen lassen oder die Produktpalette mit den Intel-High-end-Chips zumindest stark einschränken. Stattdessen werde man in Zukunft auf die hauseigene PowerPC-Architektur setzen. Bei IBM konkurrenzieren sich die beiden CPU-Plattformen quasi, zielen sie doch auf denselben Kunden ab. Im Low-end- und Midrange-Bereich will IBM aber nach wie vor Intel- und AMD-Prozessoren verbauen. IBM hat bislang zu den Gerüchten keine Stellung genommen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER