Kampf um Musik-Vormacht auf dem Handy

Microsoft will zusammen mit Nokia Musik aufs Handy bringen – Sony setzt auf eine eigene Lösung.
16. Februar 2005

     

Der Wettkampf um die Vormachtsstellung beim Musik-Download wird aufs Mobiltelefon ausgeweitet. Im Rahmen des 3GSM World Congress in Cannes kündigten Microsoft und Nokia eine Zusammenarbeit an. Dabei geht es primär um Microsofts Digital Rights Management sowie den Media Player auf Nokia-Handys, aber auch um die Verwendung von Microsofts Windows-Media-Audio-Format und den Datenaustausch zwischen Handy und Windows-Rechner.
Sony Ericsson will seinerseits schon bald ein Telefon auf den Markt bringen, das über umfassende Musikfunktionen verfügen soll. Dabei kann der Handyhersteller auf die Zusammenarbeit mit Sony setzen, was sich allein schon in der Produktbezeichnung Walkman-Handy wiederspiegelt. Gemäss Sony Ericsson soll vorerst auf offene Musikformate gesetzt werden. Spätere Modelle sollen dann aber auch in der Lage sein, kopiergeschützte Dateien abzuspielen, die von Sonys Musik-Download-Service Connect stammen.
Motorola zu guter Letzt setzt auf die Zusammenarbeit mit Musik-Erfolgsgarant Apple. Auf allen kommenden Musik-Telefonen soll die iTunes-Software installiert sein, wie in Cannes bekanntgegeben wurde. Mit iTunes gekaufte Songs sollen aufs Handy übertragen werden können, heisst es in einer Mitteilung. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER