Der Personal Computer wird 30

Vor 30 Jahren wurde der Altair 8800 vorgestellt, der als Bausatz knapp 400 Dollar kostete.
5. Januar 2005

     

Ohne Bildschirm, Tastatur und Festspeicher hat der Personal Computer vor dreissig Jahren seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Wie das Heinz Nixdorf Museums Forum (HNF) in Paderborn mitteilt, wurde der Altair 8800 als erster PC der Welt in der Januarausgabe der Zeitschrift Popular Electronics vorgestellt und war als Bausatz für 397 Dollar erhältlich. Ed Roberts aus New Mexico hat den Rechner für Tüftler und Bastler konstruiert, und mit Hilfe von Kippschaltern und Leuchtdioden liessen sich einfache Programme schreiben. Wie es weiter heisst, hat auch der heutige Microsoft-Boss Bill Gates seine ersten Programme auf dem Altair geschrieben. Auf den Altair 8800 folgte 1978 der Apple II, der den Vorstellungen eines Personal Computers der heutigen Zeit schon recht nahe kam. Seinen eigentlichen Siegeszug um die Welt trat der Rechner aber erst mit dem von IBM entwickelten PC im Jahr 1981 an. Ein Exemplar des heute antiken Rechners Altair 8800 ist im Heinz Nixdorf Museums zu sehen. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER