Mozilla: Populär dank Empfehlung

Nachdem das US-CERT empfohlen hatte, aufgrund der Lecks im Internet Explorer alternative Browser zu verwenden, haben sich die Mozilla-Downloads verdoppelt.
5. Juli 2004

     

Das US-CERT (United States Computer Emergency Readiness Team) hatte vor geraumer Zeit empfohlen, alternative Browser anstelle des Internet Explorer zu nutzen. Als Grund würden die Sicherheitslecks im Microsoft-Browser angegeben. Nach der Empfehlung haben sich die Downloads der Open-Source-Browsers Mozilla offenbar von 100'000 auf rund 200'000 pro Tag verdoppelt. Dies berichtet das US-Magazin "Wired" unter Berufung auf den Engineering Director der Mozilla Foundation, Chris Hofmann. Und auch die Download-Zahlen des Firefox-Browsers hätten in den letzten Monaten kräftig zugelegt, vor allem, seit wieder vermehrt IE-Lecks auftauchten. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER