Anwärter für Webby nominiert

150 Sites wurden für den Webby – den Oscar des Internet – nominiert.
21. April 2004

     

Der Webby, der von der Academy of Digital Arts and Sciences vergeben wird, ist quasi der Oscar des Internet. Gestern wurden nun die Nominierten für den begehrten Preis bekanntgegeben. Je 5 Sites in 30 Kategorien buhlen um die Trophäe, unter den 150 Anwärtern sind gerade einmal 29 Sites, die nicht aus den USA stammen. In der Kategorie Commerce beispielsweise findet man eBay oder den Apple-Musikladen iTunes. Unter News gibt es Sites wie Aljazeera.Net oder BBC News, und unter Technical Achievement auch das Grid Cafe des CERN. Die Gewinner des Preises werden am 12. Mai bekanntgeegeben. In der Jury sitzen Grössen wie Larry Ellison (Oracle-Chef), Matt Groening (Simpsons-Vater) oder David Bowie (Musiker). Eine Liste der Nominierten und die entsprechenden Links finden sich hier. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER