Intel macht Pentium 4 mobil

Intel macht Pentium 4 mobil

5. März 2002 - Seit gestern ist die Mobile-Version des Pentium-4-Prozessors verfügbar.
Intel hat gestern den Pentium-4-M lanciert. Die Mobile-Version des Intel-CPU-Flaggschiffs wird zu Beginn mit Taktraten von 1,6 und 1,7 GHz erscheinen, dies bei einem Front-Side-Bus von 400 MHz (gegenüber 133 MHz beim Pentium-III-M) sowie DDR-SDRAM-Speicherbausteinen. Der Chip soll laut Angaben von Intel eine Performance-Steigerung von annähernd 50 Prozent gegenüber dem 1,2-GHz-Pentium-III-M bringen.
Notebooks mit Pentium-4-CPUs sind bereits seit einiger Zeit auf dem Markt. Jedoch wurden dabei von den Herstellern Desktop-Versionen der CPU eingesetzt. Die ersten Notebooks mit den Mobile-Chips sind von den grossen Herstellern jedoch bereits angekündigt.
Zusammen mit dem Release des Pentium-4-M hat Intel überdies bekanntgegeben, die Preise des Desktop-Celerons zu senken. Von den bis zu 18 Prozent günstigeren Preisen profitieren Celeron-Chips mit 0,13-Mikron-Kern (Tualatin) und Taktfrequenzen von 1 bis 1,3 GHz. Die älteren Celerons, die mit 0,18 Mikron gefertigt wurden (Coppermine) und nur über 128 KB anstatt 256 KB Cache verfügen, lässt Intel überdies endgültig fallen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER