IBM gibt Notizblock-Notebook auf

Das ThinkPad TransNote von IBM wird nicht mehr weiter produziert.
5. Februar 2002

     

Gestern hat ein IBM-Sprecher verkündet, dass die Produktion des ThinkPad TransNote eingestellt wurde, da die Verkäufe in der derzeitigen Wirtschaftssituation die Erwartungen nicht erfüllt hätten. Beim TransNote handelt es sich um IBMs vielbeachteten Notebook-Notitzblock-Zwitter. Der Rechner verfügte über einen angehängten Schreibblock, welcher die mit einem Spezialstift gemachten Notizen elektronisch an das Notebook übermittelte. Damit wollte IBM die Möglichkeit bieten, konventionell gemachte Notizen trotzdem elektronisch verwalten zu können. Für den Misserfolg des an sich innovativen Geräts dürfte vor allem der hohe Preis verantwortlich gewesen sein - der Rechner kostete rund 5000 Franken. Ausserdem wurde vielfach die nicht vorhandene Handschrifterkennung, ähnlich Palms Graffiti-System, bemängelt. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER