OpenOffice kommt für Mac

Auch Mac-User sollen eine Gratis-Alternative zu Microsofts Office erhalten.
15. Oktober 2002

     

Die OpenOffice-Community hat eine erste Betaversion von OpenOffice 1.0 für das Mac OS X veröffentlicht. Die Bürosuite OpenOffice, eine abgespeckte Version von Suns StarOffice, ist bereits für Windows, Linux und Solaris kostenlos erhältlich. Nun sollen also auch Mac-User in den Genuss einer Gratis-Alternative zu Microsofts Office-Paket kommen. Bis wann die endgültige Version erscheinen wird, steht derzeit noch in den Sternen. Die OpenOffice-Gemeinschaft ruft Unix- oder Mac-OS-Entwickler auf, aktiv bei der Codierung mitzuhelfen. Zudem sind die User aufgefordert, die Software zu testen. Den Download der ersten Beta gibt es auf der OpenOffice-Site. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER