Microsoft gibt Teile des Passport-Codes frei

Microsoft wird Teile des Passport-Codes für Firmenentwickler offenlegen.
11. Oktober 2002

     

Ab November wird Microsoft gewisse Teile des Source-Codes von Passport offenlegen. Damit soll es Firmen ermöglicht werden, die Passport-Technologie in ihr eigenes Authentifikationssystem zu integrieren. Somit müsste sich ein Mitarbeiter künftig nur noch einmal bei seinem Firmenportal anmelden, und könnte ohne erneute Authentifizierung auf Passport-geschützte Sites kommen. Der Source-Code soll unter dem Namen Passport Manager für Firmen, Hochschulen, Regierungsstellen und Entwickler gratis unter Microsofts Shared Source License zur Verfügung gestellt werden.
Weiter hat Microsoft ein Tool angekündigt, das es Passport-Usern erlauben wird, die Sicherheit ihrer Passwörter zu testen. Das Werkzeug namens Passport Quality Meter zeigt den Sicherheits-Level an, den ein Passwort bietet. Wann das Tool erscheinen wird, ist noch offen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER