Preissenkungen bei AMD und Intel

Die Chipgiganten Intel und AMD führen ihren Preiskampf fort.
29. Oktober 2001

     

Obwohl sich AMD bei der Veröffentlichung der letzten, negativen Quartalsergebnisse beklagt hatte, dass der immerwährende Preiskampf mit Intel die Firma in die Verlustzone führte, wird der Preiskrieg munter weitergeführt. Gerüchten zufolge wird Intel die Preise von Pentium-III- und Pentium-4-Chips um bis zu 30 Prozent senken. Der bislang schnellste Chip, der Pentium 4 mit 2 GHz, soll beispielsweise künftig noch 400 anstatt 562 Dollar kosten. Wie nicht anders zu erwarten, folgt AMD stante pede und drückt die Preise seiner neuen Athlon-XP-Prozessoren ebenfalls um rund 15 Prozent, so dass der bislang schnellste XP-Chip 1800+ künftig noch 215 anstatt 252 Dollar kosten wird. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER