Nachfolger von Windows XP "Blackcomb" nicht vor 2005

Nachfolger von Windows XP "Blackcomb" nicht vor 2005

7. August 2001 - Laut Analysten wird Microsoft den Windows-XP-Nachfolger "Blackcomb" nicht vor 2005 auf den Markt bringen.
Microsoft werde die Einführung des künftigen Windows-XP-Nachfolgers bis ins Jahr 2005 verschieben. Dies jedenfalls ist die Meinung von verschiedensten Industrie-Analysten. Begründet wird diese Aussage damit, dass Microsoft weitere Kartellrechts- und Monopolklagen befürchte. Bei "Blackcomb", so der Codename des künftigen OS, soll die Verstrickung von Betriebssystem und den Microsoft-Webservices noch einen Schritt weiter gehen. Der wichtigste Punkt ist ein Datenbanksystem, bei dem der User seine Daten im Netz speichert und so rechner- und ortsunabhängig immer seine persönlichen Informationen zur Verfügung hat. Anstatt Betriebssystem und die .Net-Plattform vollständig zu verknüpfen, wie bei "Blackcomb" geplant, soll jetzt eine Art Interims-OS erscheinen. Gerüchten zufolge trägt dieses Zwischending von Windows XP und "Blackcomb" den Codenamen "Longhorn" und soll 2003 auf dem Markt erscheinen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER