Bluetooth wird 2001 ausgeliefert

Intel erteilt Bluetooth grünes Licht und will eine Milliarde Geräte weltweit verlinken.
6. Dezember 2000

     

An der Bluetooth Developers Conference ist endlich Bewegung in diesem Marktsegment zu spüren. So soll die kabellose Übertragungstechnologie Anfang 2001 endlich ausgeliefert und eingesetzt werden können. Frank Spindler, Vize-Präsident der Intel-Architekturgruppe, sagte an der Konferenz, dass die Industrie für den Support der Technologie zusammengerückt sei, um den Kunden eine Welt ohne Kabel zu offerieren. Intels Ziel ist es, eine Milliarde Geräte weltweit mit Bluetooth zu vernetzen. Der Chipgigant plant, im ersten Quartal des neuen Jahres Bluetooth via PC-Cards und USB-Adapter zu offerieren. In drei bis fünf Jahren soll jedes Notebook Bluetooth-fähig sein, so Spindler weiter. Neben Intel haben auch Motorola und 3Com Produkte angekündigt und gezeigt. 3Com will im Januar einen Bluetooth-USB-Adapter für 109 Dollar verkaufen, Intel will den Preis für das gleiche Produkt unter 100 Dollar ansetzten. Motorola beziffert den Preis für eine Bluetooth-PC-Card um 200 Dollar. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER