Swisscom prüft Klage gegen Brand und Alder

Swisscom will ein Zeichen setzen, dass nicht jeder Wechsel von Kaderleuten zur Konkurrenz geduldet wird.
6. November 2006

     

Swisscom ist "not amused", dass Chefstratege Christoph Brand seinem alten und neuen CEO Jens Alder gefolgt und neuer Boss von Sunrise ist. Gemäss Recherchen der "Sonntagszeitung" soll Swisscom-Präsident Anton Scherrer im Firmenintranet rechtliche Konsequenzen angekündigt haben. Dies, da aus der Sicht von Swisscom der Stellenwechsel nicht mit den arbeitsvertraglichen Bestimmungen vereinbar sei. Im Visier der Swisscom soll dabei nicht nur Brand, sondern auch Jens Alder sein, der per Anfang November seinen neuen Job als CEO von Sunrise-Mutter Tele Danmark angetreten hat.



Ob Brand Konsequenzen zu befürchten hat, ist zu bezweifeln. Denn Brands Swisscom-Vertrag soll kein ausdrückliches Konkurrenzverbot enthalten haben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER