SBB-Outsourcing: T-Systems reicht Rekurs ein

SBB-Outsourcing: T-Systems reicht Rekurs ein

3. November 2005 - T-Systems Schweiz wehrt sich gegen die Neuvergabe an Swisscom IT Services.
Die Schweizer Niederlassung von T-Systems hat bei der Rekurskommission Einsprache gegen die Neuvergabe der SBB-Outsourcing-Verträge eingereicht. Dies berichtet heute der Netzticker. T-Systems-Sprecher Daniel Hinz hat dies bestätigt, wollte aber gegenüber dem Netzticker keine weiteren Angaben machen, da es sich um ein laufendes Verfahren handle. T-Systems, der frühere Hauptlieferant von SBB, hatte bei der Neuvergabe der SBB-Outsourcing-Verträge einen Deal in der Höhe von 140 Millionen Franken (Betrieb und Support der Clients, Daten-Server, Citrix-Server, Verkaufsgeräte und der Helpdesks) an Swisscom IT Services verloren.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER