ETH mit Kompetenzzentren

ETH mit Kompetenzzentren

30. Juni 2005 - Das ETH-Potential soll besser für Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden.
Die beiden ETH und die mit ihnen verbundenen Institutionen sollen besser vernetzt werden. Der ETH-Rat hat zu diesem Zweck drei Kompetenzzentren bestimmt. Der ETH Lausanne fällt dasjenige für Materialwissenschaft und Technologien zu, die ETH Zürich soll als Kompetenzzentrum für Umwelt und Nachhaltigkeit amten, und das Villiger Paul Scherrer Institut (PSI) ist für Energie und nachhaltige Mobilität zuständig. Ziel der Strategie ist es auch, wissenschaftliches und technisches Innovationspotential für Wirtschaft und Gesellschaft direkter nutzbar zu machen. Ausserdem hat der ETH-Rat entschieden, dass die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) in Dübendorf bleibt und nicht nach Lausanne disloziert wird.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER