HP unter roter Fahne

Mit HP hat der chinesische Linux-Distributor Red Flag Software einen potenten Partner für die geplante weltweite Expansion gefunden.
5. September 2003

     

In der IT-Industrie verschieben sich die Gewichte immer schneller Richtung ferner Osten. Jetzt hat der US-Computerkonzern Hewlett-Packard seine bisherige Partnerschaft mit dem chinesischen Open-Source-Spezialisten Red Flag Software erheblich erweitert. Ziel der Zusammenarbeit ist die Expansion von Red Flag Enterprise-Software-Business erst in das restliche Asien und später in die ganze Welt. HP soll dabei Verkaufs- und Marketing-Unterstützung bieten, Tech-Knowhow liefern und Support-Dienste übernehmen. Als erstes wird dazu in Peking ein HP/Red-Flag-Entwicklungslabor gegründet. Um integrierte Lösungen für vertikale Branchen anbieten zu können, wollen die Beiden zudem mit Intel, Oracle und BEA Systems zusammenspannen. Red Flag verfügt bereits über eine koreanische, eine japanische und eine englische Version seiner Linux-Distribution.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER