Endlose Meile


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2004/14

     

Die Entbündelung der letzten Meile entwickelt sich in der Schweiz zur unendlichen Telco-Soap. In der neuesten Folge fordern die drei CEOs der Provider Init Seven,
Cyberlink und Netstream, dass nicht nur Swisscom, sondern auch Cablecom ihre Hausanschlüsse für Drittanbieter öffnen müsse. Schliesslich habe Cablecom auf ihrem Kabelnetz genau so ein
Monopol wie Swisscom bei den
Telefonanschlüssen. Cablecom biete Dritten aber gar keine Möglichkeit, Dienste über das Kabelnetz anzubieten. Die Wettbewerbskommission soll nun die Stellung von Cablecom auf der letzten Meile überprüfen und gegebenenfalls
regulatorisch eingreifen.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER