Qual der Wahl für den Webmaster

Vom Webeditor zum Enterprise Content Management bietet die CeBIT über alle Hallen verteilt eine Unmenge von Exponaten für Webverantwortliche.

Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2003/04

     

Webmaster und andere Internetverantwortliche haben es an der CeBIT schwerer als früher. Obwohl mehr als 50 Aussteller im Internet-Park in Halle 6 ihre Angebote auf konzentriertem Raum präsentieren, sind Internettechnologien heute die Basis für praktisch alle Unternehmenslösungen - man kommt also kaum darum herum, auch den Grossteil der übrigen Hallen aufzusuchen.



Dennoch dürfte es sich lohnen, den Messerundgang mit Halle 6 zu beginnen. Der Internet-Park bietet auf rund 1000 Quadratmetern einen guten Basisüberblick über B2B- und B2C-Lösungen sowie die dazu passenden Dienstleistungen.




Im Brennpunkt stehen neben den gängigen Hit-Themen wie CMS und CRM sowie allen "E-Technologien" vom E-Business übers E-Government bis zum E-Procurement auch speziellere Anliegen wie 3D-Grafiken und -Objekte, M-Commerce und Redaktionssysteme. Besonderes Augenmerk liegt auch auf Linux und Open-Source-Lösungen. Dazu kommt bereits zum dritten Mal das E-Business-Forum mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Nähere Informationen gibt's unter www.internet-park.de.



Schema
Halle 4, A36

Single Source Publishing auf .Net-Basis - genau das stellt Schema mit ST4 am Microsoft-Partnerstand erstmals vor. Das Produkt erlaubt auf Basis von XML und .Net-Technologien, Inhalte aller Art zu sammeln, verwalten und medienneutral zu publizieren und ist, so der Hersteller, etwas völlig anderes als ein klassisches Document-Management- oder Content-Management-System. Einmal erstellt, lassen sich die Inhalte mit ST4 als "Inhaltsbausteine" aufbereiten, unterstützt durch umfangreiche Suchmöglichkeiten, metadatenbasiertes Workflow-Management, rollenbasiertes Berechtigungssystem und Versionsverwaltung zur Gesamtinformation zusammenstellen und per Mausklick in verschiedenen Formaten publizieren. Dazu zählen RTF, PDF, HTML samt Navigation und HTMLHelp; andere Formate wie Interleaf, QuarkXPress, JavaHelp und WinHelp sind in Vorbereitung.






RedDot
Halle 6, F42

Auf Basis der neuen Version 5 seines gleichnamigen Content-Management-Systems demonstriert der niedersächsische Hersteller RedDot zusammen mit verschiedenen Partnern den CMS-Einsatz mit Schwergewicht auf KMU: "Da die RedDot-Produktfamilie modular aufgebaut ist, eignet sie sich auch für kleinere und mittelständische Unternehmen." Als Premiere zeigt RedDot an der CeBIT auch Version 2 seines Content-Integration-Servers, der mit einem Single-Sign-on-unterstützten Application-Portal den einheitlichen, einfachen Zugriff auf die Unternehmensinformationen ermöglicht. Die einfache Anmeldung wird durch die Anbindung an ein zentrales LDAP-System sichergestellt; optional lässt sich der CIS auch in bestehende Portallösungen von mySAP über Websphere bis Sybase einbinden.






Filenet
Halle 4, D12

"Für Content-Management-Systeme bricht eine neue Zeit an, in der sie nicht mehr isoliert stehen": Mit P8, der neuesten Ausgabe seiner Enterprise-Content-Management-Architektur, will Filenet Massstäbe setzen: Man sei der einzige Anbieter, der eine derart umfassende Funktionalität mit Business Process Manager zur Realtime-Optimierung der Geschäftsprozesse, Content Manager für unternehmensinterne, konventionelle Dokumente, Web Content Manager für webbasierte Inhalte sowie Image Mangement zur Verwaltung grosser Mengen an nichtveränderbaren Dokumenten wie Bilder und E-Mails biete. Dabei setzt der Hersteller auf ein einziges, zentrales Repository und ein ebenso einheitliches API. Die Gesamtfunktionalität lässt sich je nach Bedarf aus den vier Produktpaketen zusammenstellen.






Ixos
Halle 4, D4

Nach der Akquisition von Obtree und Powerwork bezeichnet der traditionell als Document-Management-Spezialist für SAP-Systeme gehandelte Hersteller seinen CeBIT-Auftritt als "Produkt-Offensive" und meint damit, man habe nun nicht bloss Dokumentenmanagement, sondern auch umfassendes Enterprise-Content-Management samt Workflow und Web-Publishing. Am Stand stehen die folgenden Themen im Mittelpunkt: Die Web-CMS-Lösung Obtree C4, das Process-Management-Produkt eConprocess zur beschleunigten Verarbeitung von Standardvorgängen zwischen Mitarbeitern, Abteilungen und Hierarchien, die bekannten Ixos-Lösungen für SAP NetWeaver, Weiterentwicklungen im Groupware-Bereich wie ein Archivierungs-Zusatzmodul zum Microsoft Sharepoint Portal Server sowie eine spezielle Lösung für Versicherungen.






Intershop
Halle 5, E18

Nichts Geringeres als die nächste Generation des E-Commerce gibt es, so verkündet es der Hersteller der High-End-E-Commerce-Lösung Enfinity, am diesjährigen CeBIT-Stand zu sehen. "Unified Commerce Management" sei das Gebot der Stunde, will sagen: Statt des simplen Online-Shops der Vergangenheit kommt ganz im Trend der allgemeinen Integration aller Unternehmensapplikationen heute keine seriöse E-Commerce-Lösung mehr ohne ganzheitliche Verwaltung aller betroffenen Geschäftsprozesse mehr aus. Neben diversen realisierten Lösungen, die Intershop zusammen mit Partnern zeigt, gibt es ein umfassendes, tageweise nach Branchen gegliedertes Vortragsprogramm (Handel, Autoindustrie, High-Tech- und Fertigungsbranche) sowie bereits zum fünften Mal die Verleihung der "eOscar Awards", die am 13. März abends im Convention Center über die Bühne geht.






Macromedia
Halle 4, A76

Macromedia trotzt den schlechten IT-Zeiten und verdoppelt die CeBIT-Standfläche - im Gegensatz zur Konkurrentin Adobe, die zugunsten eigener Veranstaltungen heuer ganz auf die Teilnahme verzichtet. Neben der neuen Freehand-MX-Version, der aktuellen Director-Ausgabe, die ebenfalls unter dem MX-Label segelt, und der erweiterten Neuausgabe des Studio MX (neu als "Studio MX Plus" mit Freehand MX und Contribute) stellt der Tool-Hersteller die neuen Dienstleistungen für Entwickler in den Vordergrund: Mit dem DevNet Resource Kit, das als Sonderausgabe ebenfalls Teil des Studio-Pakets ist, steht allen Dreamweaver- und Flash-Anwendern eine Sammlung von Komponenten und Informationen zur Erweiterung der Macromedia-Tools zur Verfügung. Noch mehr Leistung bietet ein vollständiges DevNet-Abonnement, mit dem für einen fixen Betrag neben den regelmässig nachgeführten Resource Kits ein ganzes Jahr lang alle Software-Updates geliefert werden. Für Mac-Entwickler interessant: Endlich gibt es mit der neuen ColdFusion-MX-Version für J2EE eine Variante des beliebten Appservers, die zumindest für Entwicklungszwecke auch auf einem Mac-basierten Server läuft.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER