Veranstalter geben IT-Messe Systems auf

Veranstalter geben IT-Messe Systems auf

24. Oktober 2008 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2008/19

Die deutsche Mini-Cebit Systems wird eingestellt. Im 40. Jahr ihres Bestehens kapitulieren die Veranstalter vor den schwinden­den Besucher- und Ausstel­ler­zahlen. Die leeren Hallen am Eröffnungstag, das gelangweilte Standpersonal und die unzufriedenen Aussteller liessen bereits erahnen, dass es so nicht weitergehen kann.



So erstaunte die Ankündigung von Messechef Klaus Dittrich an einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz wenig. Die Systems wird durch eine Ersatzveranstaltung abgelöst. Name und Konzept scheinen aber noch nicht festzustehen. Der neue Anlass dürfte sich allerdings vor allem um Themen wie Interaktivität, Foren, Blogger und sogar Freizeit- und Unterhaltungselektronik drehen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil sei der Dialog zwischen Business und IT. Dittrich will mit dieser neuen Messe in fünf bis sechs Jahren rund fünf bis sechs Hallen füllen und 50’000 bis 60’000 Besucher zählen.


Zudem plant Dittrich die Etablierung einer aus der bisherigen Systems ausgegliederten Security-Messe, der ICA München. Die Messe wird von vier auf drei Tage gekürzt und findet vom 23. bis 25. Juni 2009 statt. Erwartet werden mindestens 300 Aussteller. Diese neue Fachmesse erscheint vielversprechend, denn die Security-Halle war der einzige Bereich auf der Systems, der viel Publikum anlockte.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER