Catenic-Software hat VBS-Kosten im Griff

Catenic-Software hat VBS-Kosten im Griff

18. September 2009 - Mit der Standard-Lösung Anafee des deutschen Anbieters Catenic will die Führungsunterstützungsbasis (FUB) des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) die IT-Kosten in den Griff bekommen.

Die Führungsunterstützungsbasis (FUB) des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) setzt künftig auf die Standard-Financial-Management-Software Anafee des deutschen Anbieters Catenic und will so Planungs- und Kalkulationsprozesse für alle Dienstleistungen unterstützen. Durch die Neu-Strukturierung des IT-Finanz-Managements soll eine transparente Kostenkontrolle möglich werden.

Konkret erwartet die FUB ein umfassendes Gesamtkostenbild über die rund 16 500 Desktop- und Notebook-Clients sowie die komplexe Applikationslandschaft. Auf Basis einer zentralisierten Mengenerfassung und Kostenallokation werde das Service-Portfolio künftig bedarfsorientiert entwickelt. Anafee sorge dafür, dass der gesamte Service-Prozesszyklus automatisiert werde, und löse die zahlreichen bisher verwendeten, dezentral organisierten Tools ab. Eben diese Heterogenität und die fehlende Datenkompatibilität hätten zu einer unklaren Kostensituation geführt. Wesentliche Entscheidungskriterien für Anafee waren die Simulations- und Anpassungsleistungen der Software sowie der automatische Datenaustausch mit SAP.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER