EU-Kommission verzögert Oracle-Sun-Deal

EU-Kommission verzögert Oracle-Sun-Deal

4. September 2009 - Die EU-Kommission verschiebt ihre Entscheidung über den Sun-Oracle-Deal. Der Übernahme im Weg stehe vor allem die Datenbank MySQL.

Der Deal zwischen Oracle und Sun wird sich verzögern. Die EU-Kommission verschiebt ihre Entscheidung über die Übernahme von Sun durch Oracle, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Genehmigung der Akquisition stehen vor allem Bedenken darüber im Weg, dass Oracle die Kontrolle über Suns Datenbank MySQL erhält. Das Vorhaben von Oracle werfe wettbewerbsrechtliche Probleme auf dem Markt für Datenbanken auf. Man müsse sicherstellen, dass die Kunden nach der Übernahme nicht mit einem geringeren Angebot oder höheren Preisen konfrontiert werden, so EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes (Bild).

Die EU-Kommission hat nun eine vertiefte Prüfung eingeleitet. In Brüssel hat man nun bis zum 19. Januar 2010 Zeit, eine Entscheidung zu fällen. Oracles Plan, die Akquisition noch in diesem Sommer abzuschliessen, fällt damit ins Wasser.

(abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER