Identity Management für alle

Identity Management für alle

27. Oktober 2006 - Identity Management wird bisher vor allem als eine Sammlung von Technologien betrachtet, mit denen man Benutzer in Unternehmen besser verwalten kann. Gerade die aktuelle Diskussion über «User-centric» Identity Management macht aber deutlich, dass es um sehr viel mehr geht.
Artikel erschienen in IT Magazine 2006/19

Identity Management, oft auch als Identity and Access Management bezeichnet, zählt zu den Bereichen im IT-Markt mit dem derzeit stärksten Wachstum. Das ist auch nicht verwunderlich, weil die Sicherheitsherausforderungen, die wachsenden Anforderungen an die Compliance und die zunehmende Umsetzung von Service-orientierten Architekturen ohne Identity Management nicht zu bewältigen sind. Wer beispielsweise einen Geschäftsprozess implementieren möchte, der sich über mehrere Dienste erstreckt, kann das in sicherer Weise nur machen, wenn er auch die Identitäten über diese Dienste hinweg im Griff hat (siehe S. 48).


Der Business-Markt

Auch wenn erst seit wenigen Jahren von Identity Management gesprochen wird, ist das Thema doch eigentlich schon wesentlich älter. Die Wurzeln liegen bei den ersten Verzeichnisdiensten und später den Meta-Directory-Diensten, mit denen Informationen aus verschiedenen Verzeichnissen synchronisiert werden können. Inzwischen wird der Begriff als Klammer über Technologien wie das (Identity) Provisioning, Single Sign-on, Identity Federation, virtuelle Verzeichnisdienste und ähnliche Technologien verwendet.
Im Laufe der Jahre hat sich auch der Fokus deutlich geändert. Während Identity Management historisch sehr technisch geprägt war und vor allem die einfachere Administration und Sicherheit im Blick hatte, haben sich die Treiber geändert. Zwar sind, auch nach der neuen Identity-Marktstudie von Kuppinger Cole + Partner, immer noch Themen wie Sicherheit und Kostenreduktion für administrative Prozesse wichtige Treiber. Andere Aspekte wie die Compliance und die Unterstützung von neuen, Service-orientierten Geschäftsprozessen spielen aber bei grösseren Unternehmen eine immer wichtigere Rolle für Entscheidungen im Identity Management.

 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER