Microsoft zieht Server-Updates zurück

(Quelle: Pixabay/geralt)

Microsoft zieht Server-Updates zurück

(Quelle: Pixabay/geralt)
16. Januar 2022 - Nachdem die jüngsten Januar-Updates für Windows Server nach der Installation zu verschiedenen Problemen geführt haben, hat Microsoft die Updates zumindest teilweise zurückgezogen.
Microsoft hat diese Woche im Rahmen des Januar-Patchdays Updates für Windows Server veröffentlicht, die gleich an mehreren Fronten für Probleme sorgten ("Swiss IT Magazine" berichtete). Teilweise fielen die System in eine Boot-Schleife, teilweise wurden die VPN-Funktionen ausser Kraft gesetzt oder das Starten des Hyper-V-Hosts scheitert bei älteren Server-Versionen.

Mittlerweile hat Microsoft die Probleme im Zusammenhang mit Hyper-V wie auch mit den VPN-Verbindungen bestätigt. Zudem wurden die Updates einem Bericht von "Bleeping Computer" zufolge teilweise wieder zurückgezogen. Offiziell wurde der Schritt zwar offenbar nicht kommuniziert, doch werden die kumulativen Januar-Updates über die Windows-Update-Funktion derzeit nicht mehr angeboten. Die fehlerhaften Aktualisierungspakete sind über den Microsoft Katalog zwar nach wie vor verfügbar, doch wird generell nicht empfohlen, dieselben einzuspielen. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER