Phishing-Schutz für Microsoft Teams

(Quelle: magann – stock.adobe.com)

Phishing-Schutz für Microsoft Teams

(Quelle: magann – stock.adobe.com)
28. Juli 2021 - Unternehmen, die Microsoft Defender for Office 365 nutzen, können neu auch ihre Teams-User mit der Safe-Links-Funktionalität vor schädlichen Phishing-Links schützen.
Microsoft hat im Rahmen seiner Defender-365-Funktionalität für Office-365-Apps wie Word und Outlook bereits 2015 sogenannte Safe Links lanciert, die vor allem vor dem unbedachten Anklicken von Phishing-Links schützen sollen. Jetzt soll dieser Schutz auf Teams ausgeweitet werden, wie der Hersteller in einem Blogpost verkündet.

Das Konzept der Safe Links funktioniert so: URLs in Dokumenten und Messages werden beim Anklicken auf potenziell schädliche Inhalte geprüft und bewertet. Leitet der Link auf einen als gefährlich identifizierten Inhalt weiter, wird dies durch eine deutliche Warnmeldung angezeigt.

Voraussetzung für Safe Links ist, dass Defender for Office 365 aktiviert ist. Im Fall von Teams müssen dazu im Defender-Portal die entsprechenden Richtlinien konfiguriert werden. Dann sind alle Teams-User geschützt, was sowohl die Teams-Channels als auch Privat- und Gruppenchats betrifft. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER