Google meldet über 2 Millionen Phishing-Websites im Jahr 2020
Quelle: Knowbe4

Google meldet über 2 Millionen Phishing-Websites im Jahr 2020

Im Jahr 2020 werden durchschnittlich 46 Tausend Phishing-Sites pro Woche entdeckt. Die Gesamtzahl der erfassten Phishing-Websites beläuft sich seit Anfang des Jahres auf 2,02 Millionen.
25. November 2020

     

Eines der am weitesten verbreiteten Mittel der Cyberkriminalität sind Phishing-Websites. Hierbei erstellen Kriminelle eine scheinbar authentische Kopie einer beliebten Website, um Menschen dazu zu verleiten, ihre sensiblen Daten einzugeben, seien es die Anmeldedaten zu ihrem Konto oder Kreditkarteninformationen.

Laut dem Transparenzbericht von Google wurden im Jahr 2020 wöchentlich durchschnittlich 46 Tausend Phishing-Websites entdeckt. Ein Forschungsteam von Atlas VPN analysierte die Daten genauer und hat dazu einen Report veröffentlicht. Die Gesamtzahl der erfassten Phishing-Websites beläuft sich demnach seit Anfang des Jahres auf erstaunliche 2,02 Millionen. Die Daten zeigen auch, dass es in der ersten Hälfte des Jahres 2020 zwei riesige Spitzenwerte gab, die über 58'000 Entdeckungen pro Woche erreichten.


Die zweite Jahreshälfte scheint stabiler zu sein, was aber nicht unbedingt positiv zu bewerten ist, da alle sieben Tage etwa 45'000 neue Copy-Cat-Websites registriert werden. Aufgrund der Tatsache, dass die Menschen während der Quarantäne gezwungen sind, zu Hause zu bleiben, ist die Internetnutzung zudem höher als gewöhnlich, so das Forschungsteam. Dies wiederum schaffe mehr Möglichkeiten für Cyberkriminelle.

Atlas VPN analysierte die Daten von Phishing-Websites seit dem ersten Quartal 2015. Die Ergebnisse zeigen, dass das Jahr 2020 tatsächlich das Jahr mit den meisten neuen Phishing-Websites bis dato ist. Auch wenn das Jahr 2020 noch nicht zu Ende ist, wurde wie bereits erwähnt schon jetzt eine rekordverdächtige Anzahl an betrügerischen Websites entdeckt. Dabei handelt es sich um einen Anstieg um 19,91 Prozent gegenüber 2019, als sich die Anzahl bösartiger Websites auf 1,69 Millionen belief. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Github behebt schwere Sicherheitslücke

24. November 2020 - Zwei Wochen, nachdem Google eine Sicherheitslücke in Github publik machte, hat die Microsoft-eigene Plattform das Problem behoben.

Schon wieder wichtiges Sicherheits-Update für Chrome

11. November 2020 - Mit Chrome Version 86.0.4240.193 schliesst Google eine mit Schweregrad hoch eingestufte Sicherheitslücke in den Browser-Varianten für Windows, MacOS und Linux.

Viele Websites werden 2021 mit älteren Android-Versionen nicht mehr funktionieren

9. November 2020 - Let's Encrypt wird das Signieren neuer SSL-Zertifikate mit DST-Root X1 beenden. Konkret bedeutet das, dass Android-Smartphones mit Android 7.1 oder niedriger den Zugang zu einem substantiellen Teil des Internets verlieren werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER