Android 12 bekommt womöglich Einhand-Modus

Android 12 bekommt womöglich Einhand-Modus

(Quelle: Akkharat J. – stock.adobe.com)
17. Februar 2021 - Die kommende Android-Version 12 soll mit einem neuen Darstellungsmodus aufwarten, der auch bei grossen Bildschirmen die Handy-Bedienung mit einer Hand erlaubt – und sie hat intern den Codenamen "Snow Cone" erhalten.
Die Gerüchteküche um Android 12 brodelt fröhlich weiter. Laut «XDA Developers» werkelt Google für die nächste Android-Ausgabe an einem One-Handed Mode, mit dem sich auch Smartphones mit grösseren Bildschirmen mit einer Hand bedienen lassen. Bisher gab es diese Möglichkeit nur bei einigen Smartphone-Herstellern – Paradebeispiel ist das Reachability Feature von iOS, aber auch Android-Gerätehersteller wie Asus haben Ähnliches in ihre eigenen Oberflächen integriert.

Laut dem XDA-Blogpost soll Googles Einhand-Modus in die Android-Open-Source-Version AOSP eingebaut werden, die von den Drittherstellern genutzt wird. Es sei aber nicht klar, ob Google es für obligatorisch erklärt, dass das Feature auf allen Android-Geräten zum Tragen kommt. Ebenso unklar ist gemäss dem Bericht das konkrete Design des Google-eigenen One-Handed Mode. Implementationen von Drittherstellern verkleinern einfach den gesamten Bildschirminhalt auf beispielsweise 40 Prozent und legen das Resultat in eine Ecke des Screens.

Laut einem weiteren Blogpost will «XDA Developers» erfahren haben, Google gebe intern auch Android 12 den Namen einer Süssigkeit – nachdem die offiziellen Bezeichnungen seit Android 10 nur noch die Versionsnummer enthalten. Demnach soll Android 11 Google-intern "Red Velvet Cake" geheissen haben, während Android 12 sich "Snow Cone" nennt. Bei einem Snow Cone handelt es sich übrigens um ein Cornet mit geraffelten Wasserglace und Sirup – in den USA beliebt, hierzulande eher unbekannt. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER