Asus ROG Zephyrus Duo 15

Ein Gaming-Laptop, der zur Workstation taugt

Ein Gaming-Laptop, der zur Workstation taugt

(Quelle: Asus)
3. Oktober 2020 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/10
Alle Gaming-Laptops haben ein gemeinsames Problem: Sie sind, wie der Volksmund sagt, weder Fisch noch Vogel. Zum einen packen die Hersteller logischerweise massiv Leistung in die Geräte – was den mobilen Betrieb mit Akku (für viele Nutzer der Hauptgrund für einen Laptop) aber meist unrealistisch macht. Und zum anderen sind die wirklich leistungshungrigen Tasks – wie Arbeiten mit Videomaterial oder eben Gaming – darauf zwar möglich, aber aufgrund kleiner Laptop-Tastaturen und -Screens und vor allem dem Mangel an einem zweiten Bildschirm schlicht nicht so effizient und erfüllend wie mit stationärer Hardware.

Das ROG Zephyrus Duo 15 von Asus versucht zumindest letzteres dieser beiden Probleme anzugehen, indem es mit zusätzlicher Hardware ausgestattet ist: Einem zweiten Screen mit Touch-Funktion, der zwischen Tastatur und Haupt-Screen angesiedelt ist. Im Test zeigen wir, ob diese Innovation den Gaming-Laptop auf die nächste Stufe zu heben vermag und ob das Gerät sein stolzes Preisschild von knapp 5000 Franken wert ist.

Klappe, die Zweite

Asus hat sich Mühe gegeben, das Nutzererlebnis zu starten, bevor der Rechner überhaupt hochgefahren wird: Beim Öffnen des Kartons wird das Gerät nach oben gedrückt und präsentiert sich leicht angewinkelt seinem Neubesitzer. Der Laptop macht einen äusserst wertigen Eindruck und ist für ein Gaming-Gerät eher schlicht und elegant gehalten. Mit 2,4 Kilogramm ist es zwar schwer, für einen Gamer-Laptop aber im Rahmen des Gewohnten.

Beim Aufklappen des Zephyrus Duo 15 versteht man dann spätestens auch die auffällige Verpackung, denn das ROG Screenpad Plus genannte Zweit-Display klappt sich – genau wie das Gerät in der Schachtel – langsam auf, während man den Bildschirm hebt. Bei etwa 13 Grad Neigung stoppt das Screenpad in seiner finalen Position, die nicht verstellt werden kann.

Der Sekundär-Screen befindet sich oberhalb der Tastatur des Zephyrus Duo, was bedeutet, dass die Tastatur damit nach vorne weichen musste. Damit verschiebt sich das Touchpad, das traditionell vor der Tastatur angebracht ist, nach rechts. Es liegt also wie ein Nummernblock rechts neben der Tastatur und kann auch als solcher verwendet werden, dazu gleich mehr. Das etwas gewöhnungsbedürftige Layout wird durch die mitgelieferte Handauflage zwar besser, aber bei einem 2,4-Kilo-Laptop wollen wir eigentlich keine zusätzlichen Teile rumschleppen.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER