Nvidia gibt seinen Fork der C++-Standard-Library als Open Source frei

Nvidia gibt seinen Fork der C++-Standard-Library als Open Source frei

(Quelle: Alexander/stock.adobe.com)
23. September 2020 - Die Nvidia-Variante der C++-Standardbibliothek, die sich für CPUs und GPUs eignet, gibt es ab sofort als Open Source.
Bisher war der von Nvidia speziell angepasste Fork der Standardbibliothek von C++ namens libcu++ nur in der hauseigenen Cuda-Plattform verfügbar. Jetzt hat der Hersteller die Library als Open Source freigegeben. Libcu++ implementiert eine heterogene Variante der C++-Standard-Library, die sich sowohl für die Verarbeitung auf CPUs als auch auf GPUs verwenden lässt.

Libcu++ ist ab sofort auf Github unter der Apache-Lizenz 2.0 verfügbar. Es versteht sich von selbst, dass die Library auch weiterhin in Nvidias Cuda-Toolkit und im HPC SDK enthalten bleibt. Eine langfristige Application-Binary-Interface-Stabilität versprechen die Entwickler der Open-Source Variante indes nicht. Es könnte sein, dass bei signifikanten Änderungen des Cuda-Toolkits die ABI der Open-Source-Library nicht mehr konform bleibt. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER