Apple ändert Geräte-Release-Zyklus

Apple ändert Geräte-Release-Zyklus

Apple ändert Geräte-Release-Zyklus

(Quelle: Apple)
3. Dezember 2019 -  Die neuen Apple-Geräte wurden bisher zuverlässig im September angekündigt. Apple soll aber an der Überarbeitung des Release-Plans arbeiten, um die Saisonalität der Verkäufe zu reduzieren.
Apple stellt jedes Jahr im September neue Geräte vor. Das hat Tradition und die jährliche Ankündigung im September ist für Apple-Fans mit Sicherheit einer der wichtigsten Termine im Jahr. Dies soll nun ändern, wie "Heise.de" mit Bezug auf eine Analyse der Bank JP Morgan berichtet. Ab 2021 will der Konzern also angeblich zwei Mal pro Jahr neue Geräte vorstellen, voraussichtlich zwischen März und Juni und wie gehabt im September. Interessanter Fakt: Damit würde sich Apple an den Release-Kalender des Konkurrenten Samsung angleichen. Man wolle damit besonders die Saisonalität der Verkäufe reduzieren, wie es weiter heisst.

Auch hat JP Morgan Neuigkeiten zum 2020 erscheinenden iPhone 12: So soll es gar vier Modelle geben, ausgestattet mit OLED-Panels zwischen 5,4 und 6,7 Zoll sowie 5G-Mobilfunkstandard. (win)
Weitere Artikel zum Thema
 • iPhone-Beliebtheit im Sinkflug
 • Apple bringt Smart Battery Case für iPhone 11
 • Die 2020er-iPhones kommen mit 5G von Qualcomm

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER