Google schliesst Remote-Code-Execution-Lücken in Android

Google schliesst Remote-Code-Execution-Lücken in Android

Google schliesst Remote-Code-Execution-Lücken in Android

(Quelle: Google)
7. November 2019 -  Für Android 8.0, 8.1, 9 und 10 sind abgesicherte Versionen veröffentlicht worden, die verschiedene Remote-Code-Execution-Lücken schliessen.
Zumindest für Googles Pixel-Geräte sind neue Security-Updates erschienen, die einige Sicherheitslücken schliessen, darunter mehrere Remote-Code-Execution-Lücken. Das aktuelle Patchlevel vom 5. November 2019 enthält neben den aktuellen Updates auch ältere Fixes, so "Heise.de". Laut Google sollen Android-Partner bereits seit über einem Monat Zugriff auf die Sicherheits-Updates haben, um so eigene Updates für ihre Geräte herauszubringen.

Insgesamt acht Lücken wurden in Bezug auf das Risikoniveau als "kritisch" eingestuft. Vier davon befinden sich in den Systemkomponenten. Bei diesen Lücken können Angreifer Remote-Angriffe starten und bei Erfolg bösartige Programme mit erhöhten Rechten ausführen. Die vier weiteren Sicherheitslücken betreffen Qualcomm-Komponenten. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Hacker bringen Malware über NFC und Android Beam auf Smartphones
 • Huawei Mate 30: Launch bereits im November
 • Android gibt in Europa Marktanteile an iOS ab

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER