Tarmac: Mac-Malware mit fraglichem Effekt

Tarmac: Mac-Malware mit fraglichem Effekt

(Quelle: Pixabay)
15. Oktober 2019 - Eine Mac-Malware, die über gefälschte Werbung verteilt wird, treibt derzeit ihr Unwesen. Während nachvollzogen werden kann, wie ein Gerät infiziert wird, ist aber noch völlig unklar, was mit der Malware erreicht werden soll.
Wie Sicherheitsforscher herausgefunden haben, ist derzeit eine Mac-Malware aus der Kategorie Malvertising im Umlauf. Die Schadsoftware namens Tarmac infiziert die Zielrechner, indem die Benutzer auf Anzeigen klicken, die meist für ein Software-Update werben, wie "Zdnet" berichtet. Oft geht es um Pop-Ups mit Update-Aufforderungen für den Adobe Flash Player. Wenn ein Nutzer den Link anklickt, wird eine Malware namens Shlayer heruntergeladen, diese wiederum zieht im Anschluss Tarmac auf das Zielgerät.

Während Shlayer schon seit geraumer Zeit in Umlauf ist, so wurde Tarmac erst unlängst entdeckt. Immer noch offen ist ebenfalls, was Tarmac genau zum Ziel hat – da durch ein Fehlen eines Befehlsservers keine Nachvollziehbarkeit für die Funktionen der Malware besteht. Derzeit schein Tarmac primär auf Nutzer in den USA, Japan und Italien zu zielen, alle Mac-Benutzer sollten derzeit aber ein waches Auge auf möglicherweise betrügerische Anzeigen haben, denn die Apple-Security-Lösungen sind derzeit nicht in der Lage, die Gefahr zu erkennen. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER