Intel kündigt Xeons mit 56 Kernen an, AMD bringt Epyc-CPUs mit 64 Kernen

Intel kündigt Xeons mit 56 Kernen an, AMD bringt Epyc-CPUs mit 64 Kernen

(Quelle: Lenovo)
8. August 2019 -  Intel hat "Cooper Lake", die nächste Generation von Xeon-Prozessoren, für das erste Halbjahr 2020 angekündigt. Die Chips werden mit 56 Kernen kommen. Derweil legt AMD mit der zweiten Generation der Epyc-Server-CPUs mit bis zu 64 Kernen vor, und Lenovo hat bereits entsprechende Server angekündigt.
Intel hat für das erste Halbjahr 2020 die nächste Generation von Xeon-Prozessoren angekündigt, die unter dem Codenamen "Cooper Lake" entwickelt werden. Die Chips werden wie bereits ihre Vorgänger (allerdings aus zwei Chips bestehend) mit bis zu 56 Kernen erhältlich sein und ausserdem weiterhin auf der 14-Nm-Technologie basieren, während auf 10 Nm erst mit der übernächsten Generation ("Ice Lake") gewechselt wird.

Trotzdem wird "Cooper Lake" Verbesserungen bringen. So wird der Sockel LGA 4189 anstelle des LGA 3647 genutzt, der acht anstatt sechs DDR4-Speicherkanäle unterstützt. Weiter wird Bfloat16 unterstützt, eine Technologie, die künstliche Intelligenz beziehungsweise maschinelles Lernen in den Chip integriert. Zudem soll die neue CPU-Generation sparsamer und effizienter sein als die aktuellen Xeon Platinum 9200 sein.
Überflügelt wird Intel allerdings von AMD. Der Herausforderer hat nämlich praktisch gleichzeitig wie Intel ebenfalls neue Server-CPUs vorgestellt – die zweite Generation seiner Epyc-Server-Chips ("Rome"). Diese sind mit bis zu 64 Kernen erhältlich und sollen 128 PCIe-4.0-Lanes und ebenfalls acht DDR4-Speicherkanäle unterstützen und vor allem sind die CPUs bereits erhältlich.

Dazu passt, dass Lenovo bereits Einsockelserver vorgestellt hat, die speziell für die neue AMD-Epyc-Serie entwickelt wurden. Die Thinksystem-SR635- (Bild) und SR655-Serverplattformen sollen zu den leistungsfähigsten Einsockelservern der Branche gehören, so Lenovo, und werden ab sofort verkauft. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neuer Xeon Platinum kostet 15'460 Dollar
 • AMD lanciert Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen und 4,7 GHz Taktrate
 • Server mit AMD-Epyc-CPUs

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER