Windows 10 warnt vor WEP-WLAN-Verbindungen

Windows 10 warnt vor WEP-WLAN-Verbindungen

26. Mai 2019 - Mit dem jüngsten Update warnt Windows 10 die Anwender vor der Verwendung der WEP- und TKIP-Wifi-Protokolle. Erst in künftigen Windows-Versionen will man die Unterstützung dann gänzlich einstellen.
(Quelle: Microsoft)
Mit der Veröffentlichung des Mai-Updates von Windows 10 (aka Windows 10 v1903) hat Microsoft damit begonnen, Anwender vor der Verwendung von WLANs mit dem WEP- und dem TKIP-Protkoll zu warnen. Sowohl das WEP- (Wired Equivalent Privacy) als auch das TKIP-Authentifizierungsprotokoll (Temporal Key Integrity Protocol) gelten als veraltet und lassen sich verhältnismässig einfach entschlüsseln. Wie Microsoft auf seinen Support-Seiten mitteilt, werden mit dem jüngsten Windows-Update entsprechende Verbindungsversuche mit einer Warnung quittiert, die auf die nicht sichere Wifi-Verbindung aufmerksam macht. Es wird empfohlen, sich statt dessen mit einem alternativen Netzwerk zu verbinden, das Protokoll am Router zu ändern, etwa auf WPA3, oder den veralteten Router auszutauschen.

Nichtsdestotrotz können Windows-User die alten Protokolle nach wie vor einsetzten. Microsoft hat diese Woche allerdings bereits angekündigt, dass man in einer nicht näher bezeichneten künftigen Version von Windows 10 auf die Unterstützung der unsicheren Protokolle gänzlich verzichten werde. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER