Chrome unterbindet automatische Downloads

Chrome unterbindet automatische Downloads

Chrome unterbindet automatische Downloads

(Quelle: Pixabay)
12. März 2019 -  Werbefenster im Browser können auch ohne Benutzerinteraktion Downloads starten. Chrome wird dies in Zukunft mit einem neuen Feature unterbinden.
Auf Websites können Frames, wie sie etwa für Werbung verwendet werden, theoretisch automatische Downloads starten, ohne dass der Benutzer eine Interaktion beisteuert. Diese Drive-by-Downloads will Google in Zukunft für die Advertisement-Frames in Chrome unterbinden, wie ein Eintrag auf Chromestatus.com sowie ein zugehöriges Design-Dokument dokumentieren. Die Massnahme soll auf allen Plattformen, abgesehen von iOS, integriert werden.

Das Initiieren von Downloads in Werbefenstern passiere in der Praxis äusserst selten, so Google, daher wolle man mit der Massnahme das Internet "weniger missbrauchsgefährdet und sicherer" machen. Die Bedingungen, dass ein Download von Chrome unterbunden wird, sind, dass der betreffende Downloadlink in einem Ad-Frame sitzt und dem Download keine Benutzerinteraktion voranging. Dann werde der Download ohne Benutzerinformationen still gestoppt. Entwickler erhalten in diesem Fall eine Fehlermeldung in der Konsole. Auswirkungen auf die Geschwindigkeit des Browsers habe das neue Feature nicht, die Rechenlast sei zu vernachlässigen. (win)
Weitere Artikel zum Thema
 • Chrome enthält schwerwiegende Filereader-Lücke
 • Chrome bleibt beliebtester Browser in der Schweiz
 • Chrome zieht den Werbeblocker-Blocker zurück

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/03
Schwerpunkt: Sicherheit für die Inhouse-Infrastruktur
• Proaktive und intelligente IT-Sicherheit für KMU
• Security-Konzepte für BYOD
• Universelle Bedrohungsabwehr
• Marktübersicht: Umfassender Schutz für Endgeräte
• Fallbeispiel: Security für die Schokoladenfabrik
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER