Windows-Verzögerungen sorgen für Probleme beim Launch von Snapdragon-850-Geräten

Windows-Verzögerungen sorgen für Probleme beim Launch von Snapdragon-850-Geräten

Windows-Verzögerungen sorgen für Probleme beim Launch von Snapdragon-850-Geräten

(Quelle: Samsung)
11. November 2018 -  Die gestoppte Auslieferung des Oktober-Updates von Windows 10 könnte den Launch von Samsungs und Lenovos neuen Mobilrechnern verhindern, da der verbaute Snapdragon-850-Chip auf die zurückgezogene Windows-Version angewiesen ist.
Nachdem Microsoft den Rollout der jüngsten Windows-10-Version 1809 infolge verschiedenster Bugs gestoppt hat, ergeben sich jetzt Probleme für Rechner-Hersteller, deren Geräte auf die neueste Windows-Version angewiesen sind. Wie einem Bericht von "Petri.com" zu entnehmen ist, sind diese nun vor die Wahl gestellt, ihre Rechner mit der nicht passenden Windows-Version 1803 auszuliefern oder den Launch ihrer Geräte zu verschieben.

Konkret ist die Rede von Qualcomms neuestem Mobile-Prozessor mit der Modellkennung Snapdragon 850. Wie Microsoft in den Prozessor-Anforderungen ausführt, unterstützt offiziell ausschliesslich der 1809er Windows-Release Qualcomms neuen Chip. Bis anhin haben Samsung mit dem Galaxy Book 2 und Lenovo mit dem Yoga C630 Mobilrechner mit dem Snapdragon-850-Prozessor angekündigt. Ob die Markteinführung der beiden Snapdragon-Geräte verschoben wird oder ob man trotz allem eine Auslieferung mit der Frühlings-Version von Windows 10 ins Auge fasst, ist offen. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Samsung kündigt ersten Windows-10-Rechner mit Snapdragon-Prozessor an
 • Update-Stopp für Windows Update 1809
 • IFA: Lenovo mit neuen Yoga- und Thinkpad-Modellen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/11
Schwerpunkt: Rechenzentrumsland Schweiz
• Vom eigenen Rechenzentrum ins externe Datacenter
• Eine durchgängige Infrastruktur für alle Anwendungen
• Digitalisierung bietet Chancen für den Klimaschutz
• Die grossen US-Cloud-Anbieter erobern die Schweiz.
• Mega Datacenter in der Schweiz?
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER