Chrome geht per Default gegen Spectre vor

Chrome geht per Default gegen Spectre vor

16. Juli 2018 - Das Sicherheitsfeature Site Isolation im Chrome Browser von Google ist ab Version 67 standardmässig aktiv. Angriffe durch die Spectre-Sicherheitslücke sollen damit verhindert werden.
(Quelle: Natascha Eibl)
Google hat in einem Blog bekannt gegeben, dass beim Chrome Browser ab Version 67 das Sicherheits-Feature Site Isolation von Anfang an aktiv ist. Das Feature soll verhindern, dass bei spekulativen Seitenkanal-Angriffen wie etwa bei der Spectre-Sicherheitslücke private Daten oder Login-Informationen von Dritten ausgelesen werden können.

Das Feature ist auf Windows, Mac, Linux und Chrome OS verfügbar. Google hat angekündigt, weitere Features im Rahmen der Site-Isolation-Aktion in den Startlöchern zu haben. Seit der Bekanntmachung der Sicherheitslücke Spectre wurde erkannt, dass die Gefahr für Webbrowser durchaus relevant ist, was Google zu diesen Massnahmen bewegt hatte. Bei Site Isolation handelt es sich um eine grossangelegte Änderung der Chrome-Architektur, die dazu führt, dass keinerlei Angriffe zwischen verschiedenen Prozessen und damit auch zwischen Webseiten durchgeführt werden können. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER