Soreco.Line

Finanzsoftware auf Java/HTML5-Basis

Finanzsoftware auf Java/HTML5-Basis

(Quelle: Soreco)
7. Juli 2018 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2018/07
Nach zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit hat der Schweizer Finanzsoftwarehersteller Soreco mit Soreco.Line die dritte Generation seiner modularen Lösung lanciert. Dabei wurde das Produktportfolio auf eine komplett neue technologische Basis gestellt, nämlich auf Java/HTML5. So wolle man für die Zukunft gerüstet sein, schreibt ­Soreco.
Als erste Module auf dieser neuen Basis hat Soreco nebst der Spesen-­App Xpenses den neu entwickelten Rechnungseingangsprozess Xpert.APF sowie Soreco.Controlling lanciert. Mit Soreco.Controlling sollen Unternehmen in der Lage sein, die eigenen Strukturen und Anwendungsfälle abzubilden und auf Fragen aus dem Controlling rasch und genau zu antworten. Dabei soll sich Soreco.Controlling durch Mandantenfähigkeit, Mehrsprachigkeit sowie durch Branchen- und Plattformunabhängigkeit auszeichnen. Funktional soll die Lösung Reporting über einen Webclient einen Report­explorer sowie Ad-hoc-Exporte bieten und es ausserdem erlauben, PDFs und Excel-Dateien zu generieren sowie Reportvorlagen zu teilen. Daneben soll auch die Budgetierung via Soreco.Controlling möglich sein.
Xpert.APF seinerseits soll digitalisierte Rechnungen verwalten, sie automatisch und regelbasiert verteilen und sich um die komplette Abwicklung von der Erkennung über die Prüfung und Kontierung bis hin zur Archivierung kümmern. Auch Xpert.APF ist branchenneutral und soll unabhängig von den eingesetzten ERP- und DMS-Lösungen funktionieren, wobei Schnittstellen unter anderem zu Abacus, AX, Navision oder SAP geboten werden. Nicht zuletzt soll die Mandanten- und Cloud-fähige Lösung einfach konfigurierbar sein.
Weitere Module auf der neuen Java/HTML5-Basis sollen laut Soreco folgen, Preise gibt es auf Anfrage.
Info: Soreco, www.soreco.ch

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER