Intel-CEO Krzanich tritt wegen Beziehung zu Angestellter zurück

Intel-CEO Krzanich tritt wegen Beziehung zu Angestellter zurück

Intel-CEO Krzanich tritt wegen Beziehung zu Angestellter zurück

(Quelle: Intel)
21. Juni 2018 -  Brian Krzanich, ehemaliger CEO von Intel, ist mit sofortiger Wirkung überraschend aus dem Unternehmen ausgeschieden. Grund dafür ist der Vorwurf einer einvernehmlichen Beziehung zu einer Mitarbeiterin in der Vergangenheit. Interims-CEO wird CFO Robert Swan.
Intel hat den sofortigen Rücktritt vom Unternehmens-Boss Brian Krzanich mitgeteilt. Der unvorhergesehene Austritt geht auf eine nach Intels Regeln nicht erlaubte Beziehung zurück, die Krzanich "vor einiger Zeit" zu einer Intel-Mitarbeiterin geführt haben soll, über die der Verwaltungsrat allerdings erst jetzt in Kenntnis gesetzt worden sei.

Der Chip-Hersteller erklärte, Krzanich habe mit dieser Beziehung gegen Intels Verhaltenskodex verstossen, demzufolge Managern Verhältnisse zu Mitarbeitenden nicht erlaubt sind.

Krzanich war seit 1982 für das Unternehmen tätig und ist 2015 zum Vorstandschef ernannt worden. Die Führungsposition übernimmt mit sofortiger Wirkung interimsweise der CFO Robert Swan, wobei die Suche nach einem permanenten CEO unter Berücksichtigung interner und externer Kandidaten bereits im Gange sei, wie Intel mitteilt. (rpg)
Weitere Artikel zum Thema
 • Intel will 2020 eigene Grafikkarten auf den Markt bringen
 • Intel stellte Dual-Screen-Mobilrechner vor
 • Spectre/Meltdown: Intel meldet erneut Lücke

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER