Keine Virtual Reality für Microsoft Xbox One

Keine Virtual Reality für Microsoft Xbox One

Keine Virtual Reality für Microsoft Xbox One

(Quelle: Microsoft)
21. Juni 2018 -  Nach Jahren der Versprechungen hat Microsoft jetzt zugegeben, keine konkreten Pläne für Virtual Reality auf der Xbox One mehr zu verfolgen. Herkömmliche PCs seien besser für diese Technologie geeignet, findet der Softwareriese.
Microsoft hat offiziell bekannt gegeben, vorerst keine Mixed Reality-Technologie für die Xbox One zu entwickeln, so "MS Power User". Das erklärte Mike Nichols, Chief Marketing Officer von Microsoft auf der Gamemesse E3 in Los Angeles und widersprach damit einem ursprünglichen Versprechen von 2016, wo Xbox-Chef Phil Spencer noch ausgeführt hatte, dass die Hardware der Konsole speziell auf High Fidelity VR-Erlebnisse ausgerichtet sei.

Aus Sicht von Mike Nichols sei der PC die beste Plattform für immersive VR und MR, da er als offene Plattform raschere Iterationen ermögliche und so flexibler für Weiterentwicklungen an Soft- und Hardware sei. Microsoft setze darum in erster Linie auf Gaming-Erlebnisse, die über den Fernseher laufen und wolle diese nun künftig weiter ausbauen.

Konkurrent Sony hingegen verfolgt die Idee der VR-Konsole weiter und bietet so derzeit als einziger Hersteller mit der Playstation VR ein entsprechendes Headset für die Kombination mit der PS4 an. (rpg)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft Hololens bald im Abo verfügbar
 • Nintendo bringt NES Classic Mini ein zweites Mal auf den Markt
 • E3: Microsoft lanciert neue Xbox One X

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/09
Schwerpunkt: Security 2018
• Cyber-Angriffe entwickeln sich enorm schnell
• Den Tätern auf der Spur
• Viel hilft viel
• "Die eigene Gefährdung wird häufig unterschätzt"
• Marktübersicht: Schweizer Security-Dienstleister
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER