Leshop liefert mit der Post in parkierte Volvos

Leshop liefert mit der Post in parkierte Volvos

(Quelle: Schweizerische Post)
1. März 2017 - Die Schweizerische Post, Leshop und Autohersteller Volvo haben eine Neuheit angekündigt: Die Lieferung in parkierte Autos.
Die Migros-Online-Lebensmitteltochter Leshop.ch hat zusammen mit der Schweizerischen Post und dem schwedisch-chinesischen Autohersteller Volvo den Dienst In-car Delivery angekündigt. Mittels In-car Delivery können Einkäufe von Leshop direkt in den Kofferraum eines parkierten Volvos geliefert werden. Dies funktioniert dank einem digitalen Schlüssel, den Volvo entwickelt hat und der dem Paketboten temporären Zugang zum Kofferraum des parkierten Fahrzeugs gewährt.

Damit der Nutzer In-car Delivery gebrauchen kann, muss er sich beim Dienst registrieren, Waren bei Leshop.ch bestellen und dann seinen Volvo als Lieferort wählen. Der Postbote kann das das Auto daraufhin durch Geolokalisation orten, den Kofferraum mithilfe des digitalen Einmalschlüssels öffnen und die Bestellung hinterlegen. Danach erhält der Kunde eine Benachrichtigung und die Gültigkeit des digitalen Schlüssels verfällt.

Mit In-car Delivery müssen sich Online-Shopper somit weder nach einem bestimmten Lieferort noch nach einer Lieferzeit richten. Dominique Locher, CEO von Leshop.ch, erklärt zum vorgestellten Dienst: "Mit der Lieferung in den Fahrzeug-Kofferraum kommen wir unserer Vision sehr nahe: Der Einkauf wird nahtlos. Berufstätige Mütter oder Väter haben alles schon dabei, wenn sie abends ins Auto steigen. Ohne Tragen und Extrafahrten." Volvo wiederum konnte bereits Erfahrungen mit In-car Delivery machen, wurde der Dienst in Schweden doch bereits Ende 2015 als kommerzielles Angebot lanciert – erfolgreich, wie es heisst. Allerdings dürfte die Volvo-Dichte in Schweden wohl etwas höher sein als in der Schweiz. (mw)

Kommentare

Mittwoch, 1. März 2017 Tom
Schön und gut, aber seit über 20 Jahren parkiere ich sowohl zuhause als bei den jeweiligen Arbeitgebern in geschlossenen Tiefgaragen. Das ist in der Schweiz auch öfters der Fall als in Schweden. Wer draussen parkiert und Lebensmittel kaufen will, hat im Sommer zudem ein Problem mit diesem Modell. Das wird sich nicht durchsetzen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER