Uber investiert 500 Millionen Dollar in Karten-Projekt

Uber investiert 500 Millionen Dollar in Karten-Projekt

Uber investiert 500 Millionen Dollar in Karten-Projekt

(Quelle: Uber)
2. August 2016 -  Der Fahrdienst-Vermittler Uber investiert eine halbe Milliarde Dollar in ein eigenes Kartenprojekt und möchte damit die Unabhängigkeit von Google Maps erlangen.
Gemäss einem Bericht der "Financial Times" will Uber 500 Millionen Dollar in die Entwicklung eines eigenen Kartendienstes investieren. Das Ziel des Projekts sei es, die Unabhängigkeit von Google beziehungsweise deren Kartendienst Google Maps zu erlangen. Der Fahrdienst-Vermittler hat bereits den ehemaligen Chef von Google Maps, Brian McClendon an Bord geholt, der jetzt die Karten-Entwicklung beim Startup leitet. Die digitalen Karten gehören zur Basis des Fahrdienst-Apps und helfen Fahrer wie auch Nutzer, einen geeigneten Treffpunkt zu finden. Gemäss einem Blogeintrag von Uber sammeln spezielle Fahrzeuge in den USA und Mexiko bereits Geodaten zur Kartenentwicklung. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Uber gibt bei automatisierten Autos Gas
 • Uber testet Lieferdienst für Händler
 • Google soll Uber-Konkurrenzdienst planen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER